Teilen | 
 

 Anreden und Slang

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Mirinae

avatar


BeitragThema: Anreden und Slang   So 05 Jun 2016, 18:49


Anreden und Slang
Die wichtigsten Wörter aus Südkorea

Anreden
-sshi [씨]
Angehängt an den vollen Namen oder nur dem Vornamen werden meist Fremde oder Bekannte mit demselben oder höheren Status angesprochen als der Sprecher selbst. In Verwendung mit dem Nachnamen bedeutet das, dass der Sprecher einen höheren Status besitzt als die angesprochene Person. Gegenüber Älteren gilt letztere Ansprache als unhöflich.
-nim [님]
Reserviert für jeden mit einem höheren Status als der Sprecher selbst. Beispielsweise werden ältere Schüler von jüngeren meist Sunbae-nim gennannt, während Lehrer mit Seonsaeng-nim angesprochen werden. Innerhalb von Familien oder Freundeskreisen wird das -nim meist weggelassen.

Sunbae [선배]
In Unternehmen werden so meist die länger angestellten Arbeitnehmer angesprochen, während in Schulen die jüngeren Schüler so die Älteren ansprechen. Der Begriff ist vergleichbar mit dem japanischen -senpai.
Hoobae [후배]
Bildet das Gegenteil von Sunbae, wird allerdings nur sehr selten verwendet. Meist werden die jüngeren ganz normal mit ihrem Namen angesprochen. Man kann den Begriff mit dem japanischen -kohai vergleichen.
Seonsaeng [선생]
Wird oft als Master oder Lehrer übersetzt und meist auch gegenüber Lehrkräften oder Doktoren verwendet. Manche Lehrer erlauben es den Schülern sich auch mit Ssaem [쌤] ansprechen zu lassen, das kann aber auch als sehr unhöflich gesehen werden. Man kann die Bezeichnung mit dem japanischen -sensei vergleichen.
Gwiha [귀하]
Reserviert für Briefe oder Nachrichten, wenn man an den Empfänger richtet. In informellen Situationen kann dies auch weggelassen werden.

Halabeoji [할아버지]
So wird meist der Großvater angesprochen. Die höfliche Form lautet Halabeo-nim.
Halameoni [할머니]
Übersetzt wird das meist als Großmutter. Formell wird daraus Halmeonim.
Appa [아빠]
Kann auch als Papa übersetzt werden. In formellen Situationen wird der Vater mit Abeoji [아버지] angesprochen.
Umma [엄마]
Manchmal auch Eomma geschrieben ist die koreanische Weise Mama zu sagen. Die mehr formelle Weise sich an Mütter zu wenden ist Eomoni [어머니].
Dongsaeng [동생]
Während man gegenüber jüngeren den Titel Noona/Hyung oder Unnie/Oppa verwendet, werden jüngere manchmal auch als Dongsaeng bezeichnet, wobei es eher unüblich ist.
Oppa [오빠]
Grob übersetzten bedeutet der Begriff sowas wie großer Bruder, wird allerdings nur von Frauen verwendet. So richten sich die Frauen in Korea an ältere Brüder, oder an ältere Freunde.
Hyung [형]
Kann ebenfalls als Großer Bruder übersetzt werden und hat dieselbe Funktion wie Oppa, wird allerdings nur von Männern verwendet.
Unni [언니]
Manchmal auch Eonnie geschrieben ist die Form, kann man den Begriff grob als große Schwester übersetzen. So wenden sich jüngere Frauen an nahestehende ältere Frauen oder ältere Schwestern.
Noona [누나]
So richten sich jüngere Männer an ältere Schwestern oder nahe stehende Frauen. Kann ebenfalls als große Schwester übersetzt werden.
Ahjussi [아저씨]
Wörtlich übersetzt bedeutet es nichts anderes als "Mann mittleren Alters" oder "Verheirateter Mann". So können aber auch fremde erwachsene Männer angesprochen werden. Man kann den Begriff mit dem deutschen "Herr" der englischen "Mister" vergleichen.
Ajumma [아줌마]
Bildet die weibliche Version von Ahjussi. Demnach kann man es mit "Frau mittleren Alters" oder "verheiratete Frau" übersetzen, wobei es auch gegenüber fremden älteren Frauen verwendet wird.

Slang
Aegyo [애교]
Meist genutzt wird der Begriff um das kindisch-niedliche Verhalten von Frauen gegenüber ihrem festen Freund, Ehemann oder grundsätzlich ihren männlichen Freunden. Wird ähnlich verwendet wie „sich niedlich verhalten“ oder „launisch sein“.
Aigo [아이고]
Ähnlich genutzt wie „OMG“, wird manchmal auch Aigoo [아이구] geschrieben.
Chaebol [재벌]
Umschreibt meist eine der großen, koreanischen Korporationen, die ihren Erfolg in den rasanten, wirtschaftlichen Veränderungen im 20. Jahrhundert gefunden haben. Insgesamt können etwa 30 Unternehmen als Chaebol klassifiziert werden, wovon die größten drei Samsung, Hyundai und Lucky Goldstar (LG) sind.
Daebak [대박]
Ein üblicher Begriff um Anerkennung oder Bewunderung für etwas zu zeigen. Ähnlich genutzt wie „cool“ oder „großartig“. Es kann als Nomen sowie Adverb genutzt werden.
Hwaiting [대박]
Konglisch für das eigentlich englische Wort „fighting“, was generell Zuspruch oder Aufmunterung zeigen soll. Ähnlich genutzt wie „Viel Glück!“ oder „Du schaffst das!“. Manchmal auch Paiting [파이팅] geschrieben.
Heol [헐]
Slang, normalerweise genutzt um Schock oder Überraschung zu zeigen.
Jjang [짱]
„Cool“ oder „Schön“. Wird meist ähnlich wie Daebak genutzt.
Ulzzang [얼짱]
Auch Eoljjang geschrieben, bedeutet nichts anderes als „gutaussehend“ oder „bestes Gesicht“. Verbreitet hat sich der Begriff durch die, die ihre Bilder im Internet hochladen und als gutaussehend bezeichnet werden.

Nach oben Nach unten
http://rainy-days.forumieren.com
 
Anreden und Slang
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Rainy Days, Happy Days :: Roter Faden :: Die ersten Schritte :: Alles über Südkorea-
Gehe zu: